Vom Lachen, Küssen und einem starken Immunsystem

Gesund durch den Herbst

Unser Immunsystem muss täglichen Herausforderungen standhalten

Worauf Du im Alltag achten kannst, um Deine Abwehrkräfte zu stärken und was die schönsten Dinge der Welt damit zu tun haben, kannst Du im Folgenden nachlesen:

1. Frische Luft gegen die Krankheitserreger

Regelmäßiges Lüften fördert ein gesundes Raumklima. Gerade wenn es draußen kälter wird und wir langsam alle Fenster schließen, sollen die Räumlichkeiten regelmäßig gelüftet werden. Dadurch kann die verbrauchte, möglicherweise keimbelastete Luft gegen frische, sauerstoffreiche Luft ausgetauscht werden. Der frische Sauerstoff wirkt nicht nur stark gegen Viren (auch gegen Coronaviren empfohlen), Bakterien und Pilze. Er steigert auch unsere Konzentrationsfähigkeit.


2. Vitaminreiche und ausgewogene Ernährung

Unser Körper benötigt täglich eine ausreichende Menge an wichtigen Nährstoffen, um die normale Funktion aller Organe zu gewährleisten. Eine vitaminreiche und ausgewogene Ernährung ist daher Pflicht, wenn Du Dein Immunsystem aufbauen oder stärken möchtest.

Die meisten Vitamine und Nährstoffe sind in dem Obst und Gemüse der Saison aus Deiner Region enthalten. 3-5 Portionen Rohkost gehörten täglich auf Deinen Speiseplan. Zur Abwechslung auch in Form von (Gemüse-) Smoothies oder Salaten. Hier haben wir zum Beispiel ein wunderbares, saisonales Rezept mit Kürbis, Olivenöl, Honig, Pinienkernen und grünem Salat – alles Lieferanten von wertvollen Vitaminen und Mineralstoffen.

Herbstlicher Kürbis - Salat mit Fetakäse & Honig

Rezept für 4 Personen

Herbstlicher Kürbis - Salat mit Fetakäse & Honig - Rezept
Zutaten für den Salat
  • 1kg Kürbis von Deiner Lieblingssorte (ggf. geschält, entkernt und in Stücke geschnitten)
  • 100 g Feta oder eine pflanzliche Alternative für eine vegane Salatvariante
  • 1 Tasse Spinat
  • 1 Tasse Rucola (mundgerecht geschnitten)
  • 100 ml Olivenöl
  • Salz & Pfeffer
Zutaten für das Dressing
  • 100 ml Olivenöl
  • 2 EL Honig oder Agavendicksaft
  • 75 ml Rotweinessig
  • 2 EL geröstete Pinienkerne
Zubereitung
  1. Den Ofen auf 220°C vorheizen.
  2. Kürbis in kleine Würfel schneiden, mit Olivenöl vermischen, mit Salz und Pfeffer würzen und anschließend auf einem Backblech verteilen. Verschiedenen Kürbissorten haben verschiedene Backzeiten. Plane bis zu 25 Minuten ein und vergiss nicht, sie einmal zu wenden.
  3. Solange der Kürbis backt, widmen wir uns dem Dressing zu. Dafür muss im ersten Schritt der Honig in einem Topf bei mittlerer Hitze zum Kochen gebracht werden. Dann geben wir den Essig dazu und lassen die Flüssigkeit auf ¼ der Menge einkochen. Anschließend geben wir 100 ml Olivenöl rein und lassen das Ganze noch mal kurz aufkochen.
  4. Nun marinieren wir die lauwarmen, gebackenen Kürbisstücke mit 5 EL von unserem Dressing und geben die Pinienkerne dazu.
  5. Anschließend noch Feta, Spinat und Rucola unterheben und mit Kürbiskernen garnieren.

Wir wünschen einen guten Appetit!

© Rezept von Matt Wilkinson, lovemysalad.com

Weitere Tipps zur Ernährung

Auch die sogenannten Superfoods wie zum Beispiel die Aroniabeere sind empfehlenswert. Sie liefert wichtige Vitamine und Mineralstoffe und unterstützt die Selbstheilungskräfte des Körpers.

Und noch ein alter, aber unglaublich wichtiger Hut: Trinke mindestes 3 Liter Flüssigkeit am Tag. Jetzt im Herbst gern auch heiß und scharf. Beides sorgt dafür, dass Krankheitserreger bereits im Mund und Rachen abgetötet werden.

Zusätzliche Vitamine und Mineralstoffe

Neben der richtigen Ernährung und einem gesunden Lebensstil können verschiedene Nahrungsergänzungsmittel Dein Immunsystem stärken und verbessern.

Unsere Empfehlungen:

Hier findest Du alle rezeptfreien, Immunsystem stärkenden Mittel:
Stärke Dein Immunsystem


3. Ansteckungsrisiko minimieren

Die höchste Ansteckungsgefahr lauert dort, wo sich viel Menschen ansammeln. Eine ganz gute Strategie ist daher: Menschenmengen zu meiden. Was einfacher gesagt ist, als getan.

Uns ist klar, es ist nicht immer möglich auf Bus & Bahn zu verzichten. Oft ist es aber nur eine Frage der Bequemlichkeit morgens einfach auf das Fahrrad zu steigen oder den Tag mit einem längeren Spaziergang zu beginnen.

Dein Körper wird es Dir danken.

Aus aktuellem Anlass möchten wir Dich an dieser Stelle auch an die Abstand – Handhygiene – Alltagsmaske – Regel aufmerksam machen.

Abstand halten
Handhygiene
Alltagsmaske

4. Finger weg vom Gesicht!

Das lassen wir hier einfach so hier stehen.


5. Es gibt kein schlechtes Wetter, es gibt nur falsche Kleidung

Gerade jetzt in der Übergangszeit, wenn es morgens noch relativ kalt ist, die Temperaturen im Laufe des Tages jedoch immer sommerlicher werden, neigen wir oft dazu uns morgens für ein falsches Outfit zu entscheiden. Weder Frieren, noch Schwitzen bei dieser Wetterlage sind gut für unser Immunsystem und müssen möglichst vermieden werden.

Zwiebel-Look ist die Lösung! Mit drei Lagen übereinander kannst Du nichts falsch machen.


6. Küssen ist gesund!

Ja, es macht nicht nur unheimlich viel Spaß, es stärkt auch tatsächlich unser Immunsystem. Beim Küssen nehmen wir Keime des Partners auf, die unsere Antikörper trainieren.


7. Immer, wenn Du lächelst...

...bilden sich Hormone in Deinem Körper, die Dein Nervensystem und den Hormonhaushalt beeinflussen und Deine Abwehrkräfte stärken.

Jetzt zum Beispiel ist ein sehr guter Zeitpunkt für ein herzliches Lächeln.


8. Entspannung

Es ist nicht immer möglich in unserem Alltag Stress zu vermeiden. Umso wichtiger ist es, für einen Ausgleich zu sorgen. Versuche ausreichen Schlaf zu bekommen, lerne Powernapping und nimm Dir regelmäßig Zeit für Dich.

Folge uns in unseren Social Media Kanälen

Bei Arzneimitteln: Zu Risiken und Nebenwirkungen lies die Packungsbeilage und frage Deinen Arzt oder Apotheker.

Bei Tierarzneimitteln: Zu Risiken und Nebenwirkungen lies die Packungsbeilage und frage Deinen Tierarzt oder Apotheker.

1 Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers (UVP)

2 Apothekenverkaufspreis (AVP). Der AVP ist keine unverbindliche Preisempfehlung der Hersteller. Der AVP ist ein von den Apotheken selbst in Ansatz gebrachter Preis für rezeptfreie Arzneimittel, der in der Höhe dem für Apotheken verbindlichen Arzneimittel Abgabepreis entspricht, zu dem eine Apotheke in bestimmten Fällen (z.B. bei Kindern unter 12 Jahren) das Produkt mit der gesetzlichen Krankenversicherung abrechnet.
Im Gegensatz zum AVP ist die gebräuchliche UVP eine Empfehlung der Hersteller.

3 Preise inkl. MwSt. ggf. zzgl. Versand

4 Preis solange der Vorrat reicht

5 * Sparpotential gegenüber der unverbindlichen Preisempfehlung des Herstellers (UVP) oder der unverbindlichen Herstellermeldung des Apothekenverkaufspreises (UAVP) an die Informationsstelle für Arzneispezialitäten (IFA GmbH) / nur bei rezeptfreien Produkten außer Büchern.

Zurück

Wenn Du in unserem Shop ein Benutzerkonto einrichtest, wirst Du schneller durch den Bestellvorgang geführt, kannst Deinen bisherigen Bestellablauf verfolgen und vieles mehr.

Registrieren
Zurück
Der Warenkorb ist noch leer.

{{ added.quantity }}x {{ added.item.name }} wurde Deinem Warenkorb hinzugefügt.

Zur Kasse Warenkorb bearbeiten
Gutschein ():
Zwischensumme
Bis zur Versandkostenfreigrenze fehlen
0,00€
Zur Kasse Warenkorb bearbeiten Zahlung mit PayPal
Zurück
Zurück

Öffnungszeiten

Montag 08:00 - 19:00
Dienstag 08:00 - 19:00
Mittwoch 08:00 - 18:30
Donnerstag 08:00 - 19:00
Freitag 08:00 - 19:00
Samstag 08:00 - 13:00
Sonntag geschlossen