Jetzt geschlossen

Depressionen

Wir alle kennen diese Zeiten, in denen wir uns traurig, niedergeschlagen oder antriebslos fühlen. Oft wird ein derartiger Zustand durch eine ganz bestimmte Situation ausgelöst, wie zum Beispiel eine Trennung, den Tod von einer nahestehenden Person, Stress im Job oder dessen Verlust. Auch verschiedene Prüfungssituationen können unsere Psyche für eine Zeit aus dem Gleichgewicht bringen. Oft werden dadurch zusätzlich Schlafstörungen ausgelöst.  

Unterschied zwischen seelischer Verstimmung und Depression 

In den meisten Fällen ist eine seelische Krise nach einigen Wochen oder Monaten überstanden. Sollte sich dieser Zustand über längere Zeit hinziehen oder verschlimmern, sodass massive Schlafprobleme, Ängste und ungute Gedanken auftreten, sollte ein Rat von einem Mediziner eingeholt werden.   

In diesen Fällen ist die Selbstmedikation keine gute Lösung mehr. Manchmal muss man sich eventuell in sich selbst reinhören. Ein Zeichen ist es auch, wenn einen die Familienmitglieder besorgt auf den Zustand ansprechen.  

Wichtiger Hinweis: achte auf Deine Freunde und Familienmitglieder.  Wenn sich jemand stark zurückzieht, keine Lust mehr auf Unternehmungen etc. hat und über düstere Gedanken spricht, ist es oft ein Hinweis. Spreche ihn darauf an. Oft merken es die Betroffen am Anfang nicht.  

Die Ursachen von depressiven Zuständen sind komplex und individuell verschieden. Die Abgrenzung zu einer Depression kann nur von einem Arzt getroffen werden. Dieser kann helfen, Therapiemöglichkeiten und verschreibungspflichtige Antidepressiva oder andere Medikamente zu finden. 

Natürliche Mittel bei seelischen Verstimmungen 

Im Folgenden stellen wir Dir verschiedene Mittel gegen leichte depressive Beschwerden vor und erklären, in welchen Fällen welche Mittel geeignet sind. Meist handelt es sich dabei um pflanzliche oder homöopathische Mittel. 

Medikamente gegen leichte depressive Verstimmungen werden als Kapseln, Tabletten, Dragees oder als flüssige Zubereitungen in Form von Tropfen oder Trinkampullen angeboten. Sie sind frei verkäuflich und können leichten Befindlichkeitsstörungen und Gemütsschwankungen entgegenwirken. 

Folgende Mittel möchten wir Dir zu Selbstmedikation empfehlen:  

Homöopathische Mittel gegen depressive Verstimmungen 

Viele kennen das Neurexan® - das homöopathische Arzneimittel gegen Schlafstörungen und nervöse Unruhezustände auf Basis von Passionsblume, Hafer, Kaffee und Baldriansäure. Die Einnahme beeinträchtigt weder Deine Konzentration noch Fahrtüchtigkeit. Auch die morgendliche Müdigkeit ist nicht zu befürchten.  

Ein weiteres homöopathisches Mittel ist Dystologes®. Es empfiehlt sich sowohl bei Unruhen und Schlafstörungen, als auch bei körperlichen Beschwerden, wie Magenbeschwerden, Spannungskopfschmerzen und Herzrasen. 

Tipp: homöopathische Medikamente werden am besten über die Mundschleimhaut aufgenommen. Wir empfehlen deshalb die Tabletten unter die Zunge zulegen und Tropfen einige Zeit im Mund zu behalten. 

Pflanzliche Präparate gegen seelische Verstimmungen  

Bereits seit Jahrtausenden sind bestimmte Pflanzenextrakte für ihre Fähigkeit bekannt, die Stimmung aufzuhellen, Ängste zu lösen und nervöse Unruhe zu reduzieren. Folgende Pflanzen gelten als natürliche Antidepressiva:  

  • Johanniskraut 
  • Lavendel 
  • Passionsblume 
  • Baldrian 
  • Hopfen 
  • Melisse 

Generell entwickelt sich die Wirkung von pflanzlichen Wirksoffen erst nach mehrfachem Einnehmen. Es kann einige Tage dauern, bis sich die Konzentration des Wirkstoffes im Körper angereichert hat. Gerade am Anfang empfehlen wir eine konstante Einnahme über 2-3 Wochen. 

Das Echte Johanniskraut ist der arzneilich wirksame Bestandteil in Laif 900® Balance. Das hochdosierte Johanniskraut-Präparat kann nicht nur helfen, die Symptome einer depressiven Verstimmung kurzfristig zu lindern, sondern auch nachhaltig die neurobiologischen Ursachen der Beschwerden beheben.  Ein weiteres stimmungsaufhellendes Mittel auf Basis von Johanniskraut ist Johanniskraut-ratiopharm®.  

Im Zusammenhang mit dem Wirkstoff Johanniskraut sind zwei wichtige Hinweise zu beachten. Zum einen ist der Wirkstoff dafür bekannt, dass er die Lichtempfindlichkeit der Haut erhöht und somit für eine erhöhte Sonnenbrandneigung sorgt. Zum anderen sollten Johanniskraut-Präparate und hormonelle Verhütungsmittel nicht zusammen eingenommen werden, da sie die Wirkung der Kontrazeptiva schwächen können.  

Das Präparat Lasea® beinhaltet hoch dosiertes Lavendelöl in einer Weichkapsel. Die beruhigende Wirkung von Lavendel ist schon lange bekannt. Man kann es gut zu Beruhigung nehmen oder auch um negative Gedanken zu stoppen.  

Der Wirkstoff der Passionsblume ist in Lioran® enthalten. Besonders empfohlen wird es bei Einschlafschwierigkeiten und zur Förderung des Schlafes. 

Baldrianwurzel ist der nächste pflanzliche Wirkstoff, den wir Dir kurz vorstellen möchten. Dieser Wirkstoff ist in Baldriparan enthalten. Baldriparan® Zur Beruhigung ist etwas schwächer dosiert und zur Einnahme tagsüber empfohlen. Zum besseren Einschlafen gibt es das höher dosierte Baldriparan® Stark für die Nacht.  

Manchmal reicht aber auch einfach ein Tee. Lavendel, Baldrian oder zum Beispiel auch eine Mischung aus mehreren Pflanzen, wie der Schlaf und Nerventee von Bombastus

Bachblüten gegen Angstzustände und Panikattacken 

Bachblüten eignen sich besonders gut bei Panikattacken oder Angstzuständen, wie Flug – oder Prüfungsangst. Bachblüten gibt es in verschiedenen Darreichungsformen, zum Beispiel:  

*Verstimmungen bei Kindern sind ein besonderes Thema. Wenn Du merkst, dass Dein Kind von Sorgen belastet ist, gehe der Sache auf den Grund und kontaktiere gegebenenfalls einen Arzt.  

Alle pflanzlichen Mittel und homöopathischen Mittel, die wir oben empfohlen haben, sind für Erwachsene und Jugendliche ab 18 Jahren geeignet.  

Wenn Du bemerkst, dass es jemandem schlechter geht, sprich ihn ruhig darauf an. Das zeigt, dass du auf deine Mitmenschen achtest.  

Du hast Frage zu den konkreten Mittel oder benötigst eine Fachliche Beratung zum Thema seelische Verstimmungen, dann ruf uns gerne an oder benutze die Chat Funktion.  

  

Seite 1 von 5

Folge uns in unseren Social Media Kanälen

Bei Arzneimitteln: Zu Risiken und Nebenwirkungen lies die Packungsbeilage und frage Deinen Arzt oder Apotheker.

Bei Tierarzneimitteln: Zu Risiken und Nebenwirkungen lies die Packungsbeilage und frage Deinen Tierarzt oder Apotheker.

1 Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers (UVP)

2 Apothekenverkaufspreis (AVP). Der AVP ist keine unverbindliche Preisempfehlung der Hersteller. Der AVP ist ein von den Apotheken selbst in Ansatz gebrachter Preis für rezeptfreie Arzneimittel, der in der Höhe dem für Apotheken verbindlichen Arzneimittel Abgabepreis entspricht, zu dem eine Apotheke in bestimmten Fällen (z.B. bei Kindern unter 12 Jahren) das Produkt mit der gesetzlichen Krankenversicherung abrechnet.
Im Gegensatz zum AVP ist die gebräuchliche UVP eine Empfehlung der Hersteller.

3 Preise inkl. MwSt. ggf. zzgl. Versand

4 Preis solange der Vorrat reicht

5 * Sparpotential gegenüber der unverbindlichen Preisempfehlung des Herstellers (UVP) oder der unverbindlichen Herstellermeldung des Apothekenverkaufspreises (UAVP) an die Informationsstelle für Arzneispezialitäten (IFA GmbH) / nur bei rezeptfreien Produkten außer Büchern.

Zurück

Wenn Du in unserem Shop ein Benutzerkonto einrichtest, wirst Du schneller durch den Bestellvorgang geführt, kannst Deinen bisherigen Bestellablauf verfolgen und vieles mehr.

Registrieren
Zurück
Der Warenkorb ist noch leer.
{{ productName }} ist nicht rabattierfähig.

{{ added.quantity }}x {{ added.item.name }} wurde Deinem Warenkorb hinzugefügt.

Zur Kasse Warenkorb bearbeiten
Gutschein ():
Zwischensumme
Bis zur Versandkostenfreigrenze fehlen
0,00€
Zur Kasse Warenkorb bearbeiten Zahlung mit PayPal
Zurück
Zurück

Öffnungszeiten

Montag 08:00 - 19:00
Dienstag 08:00 - 19:00
Mittwoch 08:00 - 18:30
Donnerstag 08:00 - 19:00
Freitag 08:00 - 19:00
Samstag 08:00 - 13:00
Sonntag geschlossen